Schmetterling

In mehreren Kulturen gilt der Schmetterling als Symboltier aufgrund seiner Wandlungsfähigkeit von der Raupe zur Larve und dann zum schönen Schmetterling.
Biblisch steht der Schmetterling für die Hoffnung des Menschen auf die eigene körperliche und seelische Wandlung.
Die Griechen nennen ihn auch „Psyche“, er gilt sozusagen als „Seelentier“.
Die „Seele“ hat in der griechischen Mythologie Schmetterlingsflügel.
Die Seele wird mit dem Tod vom leblosen Körper (Kokon) befreit und löst sich von den irdischen Zwängen.
Das Symbol auf dem Grabstein ist daher auch als Auferstehung zu verstehen.

Sanduhr

„Sanduhr“-Symbol

Mit diesem Symbol soll dargestellt werden, dass die Zeit unaufhaltsam verrinnt.
Sie ist aber auch ein Symbol der Hoffnung auf ewige Wiederkehr, weil die Sanduhr gedreht werden kann.
Das Symbol soll den Lebenden zum Nachdenken bringen, seine verbleibende Zeit sinnvoll zu nutzen.

Palmwedel

Auf Mumien und Särge legten die alten Ägypter Palmwedel, welche stellvertretend für „Flügel“ und „Ewigkeit“ standen.
Im jüdischen werden die Palmwedel als Zeichen des Sieges und der Freude übersetzt.
Beim Einzug in Jerusalem wurde Jesus mit Palmwedeln begrüßt im Sinne des friedlichen Sieges.
Als Erinnerung werden noch heutzutage am Palmsonntag symbolisch Palmwedel gesegnet.
Psalm 92, 12: „Der Gerechte wird grünen wie ein Palmbaum“.

Eule

Totenvögel, galt aber auch als Symbol der Weisheit, die das Wissen über die eigene Endlichkeit einschließt.

Eibe

Gilt wegen der Giftigkeit und der dunklen Blätter als Totenbaum.

Efeu

Symbolpflanze für Unsterblichkeit, Ewigkeit und Auferstehung.

Dattelpalme

In den frühen Kulturen der Völker symbolisiert die Dattelpalme das himmelwärts Strebende des Stammes mit der gekrönten Hoffnung.
Hierbei gilt die Farbe Grün für Vertrauen in Wachsen und Gedeihen.
Mythologisch steht vermittelnd die Farbe Grün für das Blau des Himmels und das Rot der Hölle.
Im griechischen wird die Dattelpalme „phoenix“ genannt und erinnert demnach an den Vogel Phoenix.
Als Symbol steht die Dattelpalme für die unsterbliche Seele und der Auferstehung nach der Grabesruhe.
Die Palmenwedel symbolisieren den Sieg des Glaubens über den Tod.

Buchs

Typische Grabbepflanzung, meist Grabumrandung. Symbol von Tod und Leben. (Symbolpflanze)
In der Antike galt die Pflanze als Zeichen der Unsterblichkeit, im christlichem Sinne ist er ein Zeichen von ewigem Leben.

Anker

In der Schifffahrt bedeutet der Anker Halt und Sicherheit.
Das Schiff kommt im Hafen an und wird dort mit dem Anker befestigt.
Im Hebräischen gilt der Anker als Symbol der Hoffnung auf himmlische Seligkeit.
Werden grafisch auf dem Grabstein der Christen die Symbole Kreuz, Herz und Anker dargestellt, so bedeuten die Symbole die christlichen Tugenden für Glaube, Liebe und Hoffnung.
Dabei hat der Anker aufgrund seines Querbalkens die Form eines Kreuzes, welches den christlichen Glauben symbolisiert.
Sind bildhauerisch auf dem Grabstein die drei Tugenden auf einer strahlenden Sonne aufgebracht, so gilt die Sonne als Licht der Erkenntnis und der Zuversicht, dass sie ständig wieder aufgeht, somit der ewige Kreislauf von Leben und Tod besteht und damit ewiges Leben.
Im christlichen Glauben ist der Anker das Symbol für Hoffnung.
(Aus der Dreiheit Glaube, Liebe und Hoffnung)