Sterbegeld aus dem Lastenausgleichsgesetzes

Beim Tod eines Unterhaltshilfeempfängers oder Beihilfeempfänger einer Kriegsschadenrente bzw. dessen Ehegatten gibt es ein Sterbegeld von 520 €, wenn Begünstigte, die ihre Ansprüche verrenten ließen, mit dem Abzug einer Prämie einverstanden waren.
Aus diesen geringfügigen Abzügen wurde eine Art Sterbegeldversicherung gebildet.
Beantragen muss man das Sterbegeld beim Ausgleichsamt.

KONTAKT

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Schreiben Sie uns. Am besten sofort.

0
Call Now Button