Sterbegeld als Kriegsopferversorgung

Tritt der Tod durch Krieg oder kriegsähnliche Ereignisse eines rentenberechtigten Beschädigten ein, wird nach § 36 BVG ( Bundesversorgungsgesetz ) ein Bestattungsgeld in Höhe von 1498 € gewährt. Ist der Tod nicht die Folge einer solchen Schädigung, so beträgt das Bestattungsgeld 751 €.
Bei einem nicht rentenberechtigten Beschädigten gibt es ein Bestattungsgeld in Höhe von 1498 €.
Es wird gemäß § 53 BVG ein Bestattungsgeld gewährt in Höhe von 1498 €, wenn es bei den versorgungsberechtigten Hinterbliebenen mindestens ein waisenrenten – oder waisenbeihilfeberechtigtes Kind gibt.
Alle übrigen Fälle bekommen 751 €. (Stand : 2007)

KONTAKT

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Schreiben Sie uns. Am besten sofort.

0
Call Now Button