Auf den Nordseeinseln Sylt, Amrun, Spiekeroog und Neuwerk wurden diese Friedhöfe ca. Mitte des 19. Jahrhunderts eingerichtet für angeschwemmte, unbekannte Leichen.
Auf Sylt z.B, hatte man Verstorbene an Ort und Stelle in den Dünen bestattet, doch mit dem steigenden Tourismus begann man sie an diesen speziellen Friedhöfen beizusetzen, versehen mit einem einfachen Holzkreuz.
Es gibt auch einen ähnlichen Friedhof nahe Wien an der Donau.