Ars moriendi

Bedeutete „Die Kunst gut zu sterben“.
Im Mittelalter entstand eine Literaturrichtung, die der Vorbereitung auf den Tod dienen sollte. Sie gibt Anweisungen in der Sterbestunde, dass man den irdischen Besitz nicht halten soll, der Gnade Christi vertrauen soll.
Das Buch soll eher Hilfestellung zur Sterbebegleitung von Priestern gewesen sein.
Für die Laien gab es bebilderte Ausgaben zum besseren Verständnis.

KONTAKT

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Schreiben Sie uns. Am besten sofort.

0
Call Now Button