War ursprünglich ein Fest zum Gedenken an alle unbekannten Heiligen, gefeiert wurde das Leben, in
das sie eingegangen sind.
Heutzutage wird dieser Feiertag am 01. November eines jeden Jahres in einigen Bundesländern
begangen. Ein Grabbesuch mit Blumenschmuck und Grabschmuck (Kerzen) und eine Gräbersegnung
finden statt. Früher gab es im Anschluß an dieses Ritual noch eine Totenspeise.